Fraktionen

Unsere Fraktionen in alphabetischer Reihenfolge:

Chaflur/Chasura

Chaflur und Chasura liegen leicht erhöht über Strada. Diese beiden Weiler, die zu Strada gehören, haben ein spezielles Sommerklima. Hier gedeihen Früchte und Gemüse, die man eher in gemässigten Klimaregionen findet, wie z.B. Gurken, Peperoni, diverse Obstsorten, sogar Weinreben wurden versuchsweise in Chasura angepflanzt. Die Landwirtschaft prägt nach wie vor die beiden Weiler. Wobei gerade in Chaflur in den letzten Jahren einige neue Einfamilienhäuser gebaut wurden und auch einige junge Familien sich hier angesiedelt haben. Von Tschlin nach Chaflur führt auch ein schöner Schlittelweg, der im Winter auch von Einheimischen oft benützt wird.

Martina

In Martina befindet sich der Schweizer Zoll. Gleich daneben befindet sich ein kleiner Grenzshop mit einer Café-Ecke. Im Dorf findet man auch zwei Kirchen, eine grosse katholische Kirche an der Hauptstrasse, sowie eine kleine protestantische Kirche oberhalb des Dorfes. Auch hier wurden diverse Engadinerhäuser renoviert. Ein zweiter Schlittelweg führt von Tschlin über Balsarom nach Martina. In Plan Chanver ausserhalb des Dorfes findet auch das jährliche Waldfest der Musikgesellschaft Tschlin statt. Gleich daneben liegt ein schöner Kinderspielplatz und ein Vitaparcour. Die wunderschöne Langlaufloipe führt von Martina bis nach Scuol.

Ramosch

Ramosch liegt an der Unterengadiner Durchgangsstrasse auf 1230 müM. Das Dorf ist geprägt von umliegenden Ackerterrassen, die heute wieder an Bedeutung gewinnen und vermehrt auch wieder gepflegt werden. In Ramosch befindet sich die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Valsot, sowie die Primarschule sämtlicher Fraktionen. Das Dorf verfügt über einen Dorfladen mit eigener Bäckerei, die auch die anderen Dorfläden von Valsot mit Brot beliefert. Unterhalb des Dorfes befindet sich eine kleine Industriezone mit diversen Firmen. Die Burgruine Tschanüff gilt als Wahrzeichen des Dorfes und wird nach Möglichkeit restauriert. 2011 hat Ramosch zusammen mit der Gemeinde Sent die Auszeichnung "Landschaft des Jahres" für das Val Sinestra erhalten. Viele Engadinerhäuser wurden in den letzten Jahren renoviert und auch verschiedene neue Häuser gebaut und somit haben sich auch junge Familien im Dorf angesiedelt.

Raschvella

Der kleine Weiler Raschvella liegt an der Mountainbikestrecke mitten in der wunderschönen Natur. Abseits vom Durchgangsverkehr und sehr ruhig gelegen, ist Raschvella trotzdem das ganze Jahr bewohnt. Im Winter bei heftigen Schneefällen kann es auch vorkommen, dass die Strasse nach Raschvella wegen Lawinengefahr gesperrt ist. Aber die einmalige ruhige Lage entschädigt die Einwohner dafür.

San Niclà

San Niclà liegt gegenüber Strada auf der anderen Seite des Inn. Die "Ischla da Strada" gleich neben San Niclà ist ein wertvolles Naturschutzgebiet mit vielen verschiedenen Vögeln, Amphibien und Insekten. Das kleine, gemütliche Café Etter befindet sich ander Mountainbikestrecke bzw. Langlaufloipe Martina-Scuol und bietet u.a. selbstgemachte Engadiner Nusstorte an. 1982 wurde die Stiftung Center Cultural Baselgia San Niclà gegründet um die Kirche in ihrem ursprünglichen Zustand zu erhalten. Seit 1987 finden regelmässig kulturelle Veranstaltungen in der Kirche San Niclà statt. Alle zwei Jahre (abwechselnd mit Tschlin) findet im Herbst auch ein Markt in San Niclà statt, organisiert von Bun Tschlin.

Sclamischot/S-chadatsch

Der kleine ruhige Weiler Sclamischot liegt oberhalb der Durchgangsstrasse nach Martina auf der rechten Talseite. Unterhalb davon gleich neben dem Inn befindet sich ein kleines Industriegebiet mit einer Garage, einer Schreinerei, einem Forstunternehmen, sowie der Forstabteilung und dem Feuerwehrdepot der Gemeinde Valsot. Auf der anderen Seite des Inn befindet sich S-chadatsch mit einem Landwirtschaftsbetrieb und einem ehemaligen Schulhaus in dem sich heute das Kulturarchiv Unterengadin befindet.

Seraplana

Seraplana ist ein Weiler der oberhalb der Unterengadiner Durchgangsstrasse zwischen Ramosch und Strada liegt. Der Weiler liegt ruhig, direkt am Waldrand. Ein schöner Schlittelweg führt von Vnà bis nach Seraplana. Unterhalb Seraplana, oberhalb des Inn befindet sich ein schönes Biotop.

Strada

Strada liegt oberhalb der Durchgangsstrasse nach Martina mit Blick über den Inn. Hier findet man diverse Engadinerhäuser, die ausgebaut und renoviert wurden. Einkaufsmöglichkeiten hat man im Dorfladen, der auch eine Postfiliale unterhält und in dem man verschiedene Bun Tschlin-Produkte kaufen kann. Gleich daneben befindet sich ein Coiffeursalon. Das Restaurant Liun ist der Treffpunkt fürs Stammtischgespräch, den Café nach dem Einkauf oder auch für eine Jassmeisterschaft, die jährlich stattfindet. Auch im Dorf findet man das Atelier des einheimischen Künstlers Otmar Derungs. Ebenfalls in Strada befindet sich das weihin bekannte Museum Stamparia. Im Schulhaus Strada ist der Kindergarten und die Oberstufenschule der Gemeinde Valsot beheimatet.

Tschlin

Tschlin liegt auf einer Sonnenterrasse oberhalb Strada auf 1550 müM mit einem schönen Ausblick über das Inntal. Das Dorf hat sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt und hat sich trotzdem nicht dem Neuen verschlossen. Hier wurde "Bun Tschlin", eine in der ganzen Schweiz bekannte Marke gegründet. Daran sind diverse Produzenten und Dienstleister aus der ganzen Gemeinde Valsot angeschlossen, u.a. auch die Brauerei Bieraria Tschlin SA und die Käserei Che Chaschöl. Im Dorfladen findet man neben den Produkten des alltäglichen Gebrauchs auch diverse Bun Tschlin-Produkte. Treffpunkt für Gäste und Einheimische ist das Hotel Macun mit einheimischen Spezialitäten und diversen Veranstaltungen. Viele Engadinerhäuser sind renoviert worden und auch junge Familien haben sich hier wieder angesiedelt. Aber auch modernere Häuser finden ihren Platz hier. In einigen Häuser sind auch schöne Ferienwohnungen für Gäste untergebracht. Die Umgebung von Tschlin ist geprägt von der Landwirtschaft und bekannt für ihre Ackerterrassen, die auch heute noch traditionell bewirtschaftet werden.

Vinadi

Vinadi gehört zu Martina und befindet sich an der Abzweigung zu Samnaun. Hier war früher eine Zollstation. Heute befindet sich ein Restaurant in Vinadi. Von hier aus erreicht man die ehemalige historische Zollstation Burg Altfinstermünz. Die renovierte und restaurarierte Burg Altfinstermünz mit verschiedenen Attraktionen kann besichtigt werden.

Vnà

Vnà liegt oberhalb von Ramosch auf einer Sonnenterrasse ca. 1650 müM. Das Dorf hat sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Das Hotel Piz Tschütta Vnà wurde vor einigen Jahren umgebaut und bietet Gästen eine einmalige Atmosphäre zum übernachten. Ausserdem werden regelmässig kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Auch findet man in Vnà diverse schöne Ferienwohnungen für Gäste. Wer gerne ein paar Wörter auf Romanisch lernen möchte, kann dies mit einem Rundgang durchs Dorf tun. An mehreren Häusern sind verschiedene Romanische Begriffe mit Deutscher Übersetzung angebracht. Von Vnà aus erreicht man auch den beliebten Ausflugsort Hof Zuort in einmaliger landschaftlicher Umgebung, wo man sich im dortigen Restaurant verpflegen kann. Ebenso führt der Engadiner Höhenwanderweg in Vnà vorbei, wo man Richtung Tschlin oder Richtung Val Sinestra, Sent wandern kann. Neu befindet sich in Vnà auch ein einzigartiges Filmatelier, das verschiedene Filmprojekte- und kurse vor allem für Schüler und Jugendliche anbietet.